Neue Ideen für

alte Häuser

in der Region

Kellerwald-Edersee

Pilotprojekt Wiederbelebung

leerstehender Bausubstanz

Pilotprojekt zur Wiederbelebung leer stehender
Bausubstanz in ländlichen Dorfkernen der Region Kellerwald-Edersee

Ausgangssituation

In den Dörfern der Region Kellerwald-Edersee gibt es zahlreiche leer stehende oder untergenutzte Häuser und Gebäude.

Ursachen für diese Gebäudeleerstände sind unzeitgemäße Architektur und Instandhaltungsrückstände, vor allem aber unkalkulierbare Sanierungsrisiken. Trotz günstiger Angebote finden sich oftmals keine Käufer.

Ziel

Zielsetzung des Pilotprojektes zur Wiederbelebung leer stehender Bausubstanz in der Region-Kellerwald Edersee war es deshalb, in Zusammenarbeit mit geeigneten Planungs- und Architekturbüros für ausgewählte Bauobjekte attraktive Nutzungskonzepte zu erarbeiten, denn in vielen Häusern steckt mehr Potenzial als man auf Anhieb sieht.

Planungswerkstatt

Unterschiedliche Ortsbild prägende Gebäude und Ensembles wurden untersucht und neu beplant, wobei die Beplanung von Freiflächen oder aber der Abriss einzelner Nebengebäude zwecks Gewinnung von Wohnqualität einbezogen wurde. 

Verfahren

Das Gesamtprojekt ist auf 20 Objekte ausgerichtet. An der Projektphase I und II haben die Kommunen Bad Wildungen, Edertal, Lichtenfels und Vöhl teilgenommen.

Leben und Wohnen in der Region Kellerwald-Edersee

Entstanden sind beispielhafte Planungen für ganz unterschiedliche Gebäudetypen und Nutzungen.
Einige eignen sich für Familien, andere Ensembles für Nutzungen durch mehrere Generationen, als Ferienwohnung oder als gewerbliches Objekt.
 

Beteiligte

In das Projekt waren Denkmalbehörden, Bauämter, Ortsvorsteher, Architekten, Immobilienmakler und Banken und vor allem die Eigentümer der Immobilien eingebunden.

Auswahl der Bauobjekte

Die Gebäude sollten kulturhistorisch bedeutsam bzw. besonders wichtig für die Innenentwicklung des Dorfes sein. 

Projekt Finanzierung

Das Pilotprojekt wird aus Mitteln der EU und des Landes Hessen im Rahmen von LEADER gefördert und vom Landkreis Waldeck-Frankenberg, den beteiligten Kommunen und dem Verein Region Kellerwald-Edersee e.V. kofinanziert.

Träger des Projektes ist der Verein Region Kellerwald- Edersee e.V.
Laustr. 8, 34537 Bad Wildungen
Telefon 05621 9694621
www.region-kellerwald-edersee.de